Süßes

vegane Reeses Peanut Butter Cup Blissballs ohne Datteln

10. März 2019
*Dieser Beitrag enthält Werbung.

Long time no Blissballs. Und diesmal sogar ihne Datteln. Normalerweise waren Datteln bisher immer die Grundzutat wenn ich Blissballs gemacht habe. Heute hatte ich aber keine da und hab demnach improvisiert. Was soll ich sagen? Die Dinger schmecken exakt wie Reese’s Peanut Butter Cups. SO LECKER.

Wollt mir mal wieder etwas angewöhnen gesunde Snacks griffbereit im Kühlschrank zu haben um nicht nach Schoki etc zu greifen. Das gute an Blissballs ist, dass sie Ersatz für Süßes sind und gleichzeitig sogar etwas sättigen. Was bedeutet, dass man nach einen Ball auch wirklich erstmal genug hat. Perfekt 🙂

So nun genug gequatscht. Jetzt gibts mein Reeses Peanut Butter Cup Protein Blissball ohne viele fancy Superfoods dafür aber Lebensmitteln die man vielleicht sogar schon alle im Schrank hat.

DU BRAUCHST:

– 170g Erdnussbutter (ich habe immer einen riesen Topf von Bulk Powders da – kein Zucker oder sonstige Zusätze, nur Erdnüsse)

– 3 EL veganes Schoko Proteinpulver (ebenfalls von Bulk Powders)

– 40g Kokosraspeln

– 40g Kokosöl

– 4 TL Maple Syrup (kann dir da diesen Zero Calorie Maple Syrup empfehlen)

DU MACHST:

Es gibt wohl kein einfacheres und schnelleres Rezept als Blissballs.

Es wird alles zusammen in den Foodprocessor gegeben und gemixt bis es homogene Masse entsteht. Anschließend formst du den Teig zu kleinen Kugeln. Wenn du magst kannst du die Kugeln dann noch zusätzlich in Kokosraspel wälzen.

Die Blissballs halten sich dann etwa eine Woche im Kühlschrank. Du kannst sie aber auch einfrieren 🙂

Lass es dir schmecken und erzähl mir wie sie dir schmecken! Ich bin gespannt ❤️

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen