Gesundheit

Meine Morgenroutine

25. Februar 2018

Früher habe ich mich immer gefragt was dieser Hype um Morgenroutinen soll. Gefühlt jeder Youtuber hat dazu Videos gemacht und ich habe es einfach nicht verstanden wieso Leute sich sowas anschauen. (ich verstehe es übrigens immer noch nicht.) Nichts desto trotz habe ich über das letzte Jahr, ganz ohne es geplant zu haben, selbst eine Art Morgenroutine entwickelt – und liebe es. Es spart mir morgens Zeit, ich bin entspannter und starte gut in den Tag. Generell bin ich ein Mensch der es gerne organisiert und strukturiert hat.

Trockenbürsten

Sobald ich aufstehe nehme ich mir 5 Minuten Zeit zum Trockenbürsten. Erst das linke Bein, dann das rechte und zum Schluss noch die Arme und Achselhöhlen.

Die Haut ist das größte Organ des Körpers und zählt zu den Ausleitungsorganen, was bedeutet, dass wir über die Haut Säuren und Gifte ausscheiden können. Das Trockenbürsten unterstützt diesen Entgiftungsprozess. Es öffnet die Poren und löst so abgestorbene Hautzellen und Giftstoffe die sich in der Haut befinden. Außerdem wird gleichzeitig die Haut gepeelt und Unreinheiten beseitigt. Deine Haut ist danach super weich und geschmeidig.

Ein weiterer Vorteil ist die Aktivierung des Lymphsystems was bewirkt, dass Schadstoffe noch schneller ausgeschieden werden können. Die Lymphflüssigkeit dient dazu Toxine und Abfallprodukte im Körper zu sammeln und zur Leber zu transportieren. Die Leber entgiftet den Körper und macht Giftstoffe für den Körper unschädlich bzw. beseitigt diese aus dem Körper. Anders als beim Blutkreislauf, fehlt dem Lymphsystem eine Pumpe, sodass der Fluss ohne äußere Stimulation durch Bewegung oder eben Trockenbürsten nur sehr langsam ist. Anzeichen für einen zu langsamen Lymphfluss können zum Beispiel Trägheit, Wassereinlagerungen und Giftstoffansammlungen im Körper sein. Trockenbürsten ist also eine gute Möglichkeit das Lymphsystem zu stimulieren und die Bewegung der Lymphflüssigkeit zu fördern.

Am besten gehst du nach dem Trockenbürsten duschen, damit die alten Hautschuppen abgespült werden. Danach solltest du dich eincremen, damit die Haut gut mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Hier nochmal alle Vorteile kurz zusammengefasst:

  • Fördert die Durchblutung
  • Peelt die Haut, öffnet Poren und entfernt abgestorbene Hautzellen
  • Reduziert das Erscheinungsbild von Cellulite durch die erhöhte Durchblutung und den Entgiftungsprozess
  • Stimuliert das Nervensystem
  • Unterstützt den Lymphfluss

Apfelessig und Zitrone

Bevor ich etwas zum Frühstück esse gibt’s immer ein großes Glas mit warmen Wasser, einem Esslöffel Apfelessig und etwas Zitronensaft. Bei dem Apfelessig ist es wirklich wichtig, dass dieser nicht pasteurisiert ist da sonst viele Nährstoffe verloren gehen. Ich habe meinen von Alnatura und bin super zufrieden damit.

Hier ein paar Vorzüge von Apfelessig:

  • Verbessert die Verdauung
  • Helfen beim Aufbau einer gesunden Darmflora
  • Stärkt das Immunsystem
  • Reguliert den Blutzuckerspiegel
  • Kann den Blutdruck senken
  • Entgiftet
  • Reduziert das Hungergefühl

Wasser mit Zitrone

Neben dem Glas Wasser mit Apfelessig fülle ich mir immer eine 0,5l Flasche mit Wasser und Zitrone auf und trinke diese bevor ich etwas esse. Da man beim Schlafen in der Regel nicht allzu viel trinkt und im Verhältnis relativ viel Flüssigkeit verliert ist es wichtig dem Körper am Morgen wieder ausreichend Flüssigkeit zuzuführen. Mir hilft das total beim wach werden. Sobald ich genug getrunken habe bin ich dann auch munter im Tag angekommen und startklar.

Zitronen sind basisch, was sich gut auf die Gesundheit auswirkt, da Parasiten, Krebszellen und auch Cellulite es in einem basischen Milieu nicht leicht haben.

Hier ein paar weitere Vorteile von Zitronenwasser:

  • Hilft bei der Entgiftung
  • Wirkt harntreibend, unterstützt die Ausscheidung von Giften
  • Kurbelt die Verdauung an
  • Verbessert die Nährstoffaufnahme
  • Verbessert das Hautbild
  • Voll von Vitamin C, Antioxidantien und weiteren Nährstoffen
  • Reduziert den Appetit, beugt Heißhungerattacken vor

15 Minuten HIIT

Das mache ich allerdings nur wenn ich wirklich die Zeit dazu habe. Momentan habe ich Semesterferien, da passt das immer ganz gut. Probier das unbedingt mal aus, ich fühle mich danach immer so gut. Es ist so ein schönes Gefühl mit etwas Bewegung am Morgen in den Tag zu starten. Ich bin gleich viel wacher, klarer und ausgeglichener. Außerdem verbrenne ich durch die hochintensiven Intervalle über den Tag mehr Kalorien (Stichwort Nachbrenneffekt). Mehr zum Thema HIIT findest du in DIESEM Blogpost.

Frühstück

Ich bin definitiv nicht Team Frühstück und kann sehr gut darauf verzichten. Mache ich auch meist. Das wiederum verlängert die Fastenzeit zwischen Abendbrot und Frühstück. Ich versuche immer um die 14-16 Stunden nichts zu essen (also Abendbrot gegen 19:00 und „Frühstück“ gegen 10:00). In dieser Zeit hat mein Bauch dann genügend Zeit alles zu verdauen und sich etwas zu erholen.

Wenn ich dann was esse ist es meist Sojajoghurt, Obst, Leinsamen, Kürbiskerne, Hanfsamen und etwas Müsli. Das mache ich mir oft auch für die Uni fertig und nehme es mit. Super easy.

Gesichtspflege

Mädels, holt euch eine Gesichtsbürste. Ohne Witz, das macht für mich einen rieeesen Unterschied. Zum einen reinigt es meine Haut viel besser als ohne und es stimuliert die Durchblutung was mein Gesicht frischer aussehen lässt. Ich kann und will dir jetzt auch keine Produkte empfehlen, weil du letztendlich welche finden musst die zu deinem Hauttypen passen. Was ich dir aber empfehlen kann ist, die eine Tagescreme zu suchen die einen Lichtschutzfaktor hat!

Ich habe die selbstverständlichen Dinge wie Zähne putzen etc. weggelassen und mich lediglich auf die Dinge konzentriert die für mich tatsächlich einen Unterschied machen 🙂

Schoko Mandel Müsli

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Nina-Maria 25. Februar 2018 at 11:43

    Wir haben fast die gleiche Routine und ich kann das absolut mit dem Morgensport und allem nachvollziehen!!!

    Danke für den Tipp mit dem Apfelessig, das werde ich gleich mal ausprobieren.

    Die Gesichtsbürste ist wirklich, absolut der Hammer. Ich war so begeistert davon, dass bei uns sich jedes weibliche Familienmitglied eine geholt hat. :)))

    Vielen lieben DANK für deine Einblicke in deine Routine!!!

    Alles alles Gute und Liebe weiterhin ☺️☺️

    • Reply francescamyer 7. März 2018 at 08:55

      Hey Nina 🙂
      Schön eine Gleichgesinnte zu haben 🙂
      Jaaa! Ich habe die Gesichtsbürste bisher auch jedem ans Herz gelegt! Liebe es!

      Schöne Grüße:)

    Kommentar verfassen

    %d Bloggern gefällt das: