Süßes

Kanelbullar mit Frosting

29. Dezember 2018

Was gibt’s besseres als an einem Samstag Nachmittag auf der Couch mit Kuscheldecke und warmen Zimtschnecken einen Film zu schauen? Nur ganz wenig! Und genau deswegen gabs das heute 🙂

Ganz traditionell schwedische Kanelbullar standen schon ewig auf meiner Liste und gehören seit heute definitiv zu meinen Lieblingsdesserts. Super einfach und wenn man fertigen Hefeteig nimmt gehts auch super schnell. Ich persönlich würde den Teig aber selber machen – schmeckt einfach besser!

DU BRAUCHST:

Für den Teig

  • 7g Trockenhefe
  • 200ml lauwarme Milch
  • 480g Mehl
  • 80g Zucker
  • 75g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanillemark
  • 1 TL Zimt
  • 1TL Kardamom
  • Prise Salz

Für die Füllung

  • 100g Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 3 TL Zimt
  • 1/2 TL Kardamom
  • 1/2 TL Vanillemark

Für das Frosting

  • 2 EL Puderzucker
  • 3 EL Frischkäse
  • 2 EL Milch

DU MACHST:

Verrühre die Trockenhefe mit dem Zucker und der Warmen Milch und lasse die Flüssigkeit 10 Minuten abgedeckt ruhen.

Gebe dann die restlichen Zutaten für den Teig hinzu und verknete alles gut. Lasse den Teig dann für 60 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen bis er gut in die Höhe gegangen ist.

In der Zwischenzeit kannst du die Füllung vorbereiten. Dazu mischst du alles in einer Schüssel bis eine homogene Masse entsteht. Als nächstes fettest du eine kleine Backform ein (die Form ist egal).

Den Hefeteig dann nochmal kneten und zwischen zwei Backpapieren zu einem Rechteck ausrollen. Die Füllung dann gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Den Teig nun der Länge nach einrollen und in 2-3cm dicke Scheiben schneiden. Die Rollen werden dann mit der Schneidseite nach oben in die Backform gelegt. Alternativ kannst du die Kanelbullar auch einfach auf Backpapier legen.

Bei 190 C kommen die Zimtschnecken nun 12-15 Minuten bei Ober- Unterhitze in den Ofen.

Während der Backzeit verrührst du alle Zutaten für das Frosting zusammen und gibst es dann über die fertigen Kanelbullar. Am besten warm genießen! Guten Appetit 🙂

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen