Warmes

vegane Mini-Pizza

14. Mai 2017

Was gibt es schlimmeres als an einem Sonntag Abend richtig Heißhunger auf Pizza zu haben, alle Supermärkte geschlossen sind und bestellen würde zu lange dauern? Für mich im Moment gefühlt nichts. Also heißt es kreativ werden und den Teig einfach selber schnell zaubern. Ergebnis ist das Rezept für eine vegane Mini-Pizza geworden, die sich absolut sehen lassen kann 🙂

vegane Pizza

 

DU BRAUCHST:

  • 300g Dinkel-Vollkornmehl
  • 150ml lauwarmes Wasser
  • ein Päckchen Trockenhefe (ca 7g)
  • etwas Salz
  • 1 TL Ahornsirup ( oder alternatives Süßungsmittel)

 

DU BRAUCHST:

Es ist eigentlich zu einfach um dem Rezept tatsächlich einen Blogpost zu widmen. Alle Zutaten werden mit einem Knethaken vermengt, sodass eine große Teigkugel entsteht. Du kannst den Teig jetzt auch für 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen – ist aber nicht notwendig. Vor allem nicht wenn der Hunger groß ist! Den Teig vor dem weiterverarbeiten noch einmal durchkneten und anschließend flach ausrollen (er geht noch etwas hoch im Ofen).

Als Grundlage für den Belag habe ich einfach Tomatenmark genommen. Anschließend kannst du dein Lieblingsgemüse darauf verteilen. Bei mir gab es heute Spinat und Pilze und den Rest Ziegenkäse (wer es komplett vegan haben mag sollte diesen natürlich weglassen).

Bei 180°C kommt die Pizza nun für etwa 10 Minuten in den Ofen bis der Teig durch und goldbraun ist. Bon Appetit, das Rezept reicht für 2 kleine Pizzen 🙂

 

 

vegane Mini-Pizza

vegane Mini-Pizza

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen