Frühstück

Vegane Dinkelbagel

3. Dezember 2017

Normalerweise gibt’s bei ja fast jeden Morgen das gleiche. Einen kleingeschnittenen Apfel, Sojajoghurt, Granola, Nüsse und Samen. Heute hatte ich aber mal wieder Lust auf etwas anderes – Dinkelbagel. Bagel mit Ziegenkäse und roter Beete. Oder Beeren.

Bagel erinnern mich immer an meine Zeit in Californien. Da gab es so ziemlich jeden Morgen Bagel mit Cream Cheese und Marmelade. Wenn ich sowas dann heute hier, in Berlin, esse kann ich mich jedes Mal wieder in diese Zeit zurückfühlen. Ist schon verrückt wie Geschmäcker, Gerüche oder Licht einen komplett in eine andere Zeit versetzen können. Geht es euch auch so?

Nun aber zurück zum Wesentlichen. Das Rezept geht wirklich ruckzuck. Bei mir kamen genau 6 Dinkelbagel raus. Allerdings hätte man sogar 8 daraus machen können, weil teilweise zu viel Teig in der Form war und es somit mehr Brötchen wurden als Bagel. Die ersten 4 sind aber richtig gut geworden und haben das charakteristische Loch in der Mitte. Die Bagel die übrig geblieben sind habe ich dann eingefroren und kann ich jederzeit wieder aufbacken.

Bagel

 

Du brauchst:

  • 300g Dinkelmehl
  • 100g Roggenmehl
  • ein Päckchen Trockenhefe
  • 1/2 TL Salz
  • 260ml lauwarmes Wasser
  • Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanfsamen

Du machst:

Je nachdem was für Trockenhefe du nimmst rührst du diese in das warme Wasser und lässt es etwas gehen. Die Trockenhefe die ich benutzt habe benötigt diesen Schritt nicht und man kann es einfach hinzugeben.

Also alle trockenen Zutaten mischen. Von den Kernen und Samen habe ich jeweils einen Esslöffel in den Teig gegeben, Das Wasser hinzu und dann mit dem Knethaken meiner KitchenAid zu einer homogenen Masse verarbeitet. Im Anschluss solltest du den Teig an einem warmen Ort noch etwas gehen lassen. Bei Zimmertemperatur benötigt er abgedeckt etwa eine Stunde. Du kannst ihn aber auch in den ausgeschalteten Ofen stellen und lediglich das Licht anmachen. Die Wärme reicht meist schon aus um den Prozess zu beschleunigen.

Heize den Ofen auf 200°C vor.

Ist der Teig schön aufgegangen nimmst du dir deine Bagelform. Meine ist beschichtet und musste daher nicht eingefettet werden, was auch ganz gut funktioniert hat. Von dem Teig trennst du dir nun Kugeln ab die etwa 2/3 eines Tennisballs entsprechen sollten. Rollst diese zu einer Wurst und legst sie in die Bagelform. Bestreue die Bagel nun mit den restlichen Körnern und schiebe sie für etwa 15-20 Minuten in den Ofen.

Besonders gut gefällt mir die Kombination mit Ziegenfrischkäse und roter Beete. Suuper lecker!!!

Bagel

Bagel

Dinkelbagel

Bagel

Dinkelbagel

Bagel

Bagel

Dinkelbagel

In Kooperation mit Otto.

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Christin Sophie 3. Dezember 2017 at 10:56

    Das sieht sehr, sehr lecker und einfach aus. Ich muss auch unbedingt mal Bagel selber machen.:)
    Liebe Grüße
    Christin Sophie

    • Reply francescamyer 3. Dezember 2017 at 16:04

      Hey Christin,

      Probier es mal aus 🙂 geht wirklich super easy!
      Guten Hunger 🙂

    Kommentar verfassen