Süßes

vegane Rhabarber-Apfel Törtchen

15. April 2017

Passend zu Ostern gibt es heute noch ein leckeres Rezept welches sich auch super als Geschenk eignet (geht auch ganz schnell für alle Last-Minute Schenker).

Du brauchst:

Für den Teig:

  • 3EL Zucker
  • Prise Salz
  • 225g Dinkelmehl
  • 120g kalte Butter
  • 1,5 TL Öl
  • 30ml Wasser
  • 1El Zitronensaft
  • Abrieb einer halben unbehandelten Zitrone

Für die Füllung:

  • 150g Äpfel
  • 200g Rhabarber
  • 70g brauner Zucker
  • 25g Stärke
  • 120ml Wasser
  • 1,5 TL Zimt
  • Prise Salz
  • 2 EL Zitronensaft

Du machst

Für den Teig vermengst du Mehl, Zucker, Salz, den Abrieb und die Butter mit der Hand bis es zu einem bröseligen Teig wird. Dann kannst du das Öl, Zitronensaft und Wasser dazugeben und eine glatte Teigkugel formen. Dieser muss dann etwa 30 Minuten in Klarsichtfolie verpackt in den Kühlschrank.

In der Zwischenzeit schälst du die Rhabarberstangen und Äpfel und schneidest alles in kleine Würfel. In einem Topf vermengst  du das Obst, die Stärke mit Zucker, Salz und Zimt. 120ml Wasser und 2 Esslöffel Zitronensaft dazugeben und etwa 5-7 Minuten köcheln lassen und dabei gelegentlich umrühren damit nichts anbrennt.

Nach 30 Minuten kannst du den Teig nun für die Törtenförmchen formen. Dazu bereitest du Golfball große (vielleicht sogar etwas kleiner)  Kügelchen vor, drückst sie auf der Arbeitsfläche platt und legst sie in die Muffinformen so dass der Rand etwa 3-4cm hoch ist. Lasse noch etwas Teig für die Decke übrig. Die ausgelegten Förmchen nun mit der Rhabarber-Apfel Mischung bis zum Rand füllen. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Aus dem restlichen Teig kannst du entweder Streusel machen oder du rollst ihn platt aus und schneidest Streifen die du dann Webmusterartig auf die Törtchen legen kannst. Drücke dabei dann die Streifen etwas mit dem Rand zusammen, damit er auch hält.

Die Törtchen können dann für etwa 25 Minuten in den Ofen. Et voila 🙂

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen