Gesundheit

Morgendliche Routine: Ölziehen

1. Oktober 2018

Es hätte keinen besseren Zeitpunkt für die Anfrage von Oliveda für ihr neues Produkt geben können. Ich kannte die Marke bereits und bin Fan. Als ich dann erfuhr, dass sie ein Mundziehöl mit ins Sortiment genommen haben, noch viel mehr. Erst ein paar Tage vor der Anfrage habe ich mit Ölziehen angefangen. Ganz klassisch mit Kokosöl, so wie es gefühlt jeder macht. Wieso das ganze Sinn macht gibt es jetzt.

Was bringt Ölziehen?

Unser Mundraum ist durch unsere Ernährung zahlreichen Belastungen ausgesetzt – Zucker, viel verarbeitete Lebensmittel, Weizenprodukte die den PH-Wert senken können… Nach ayurvedischer Überlieferung gilt die Zunge als die Verlängerung des Magen-Darm-Trakts und damit als wichtiges Zentrum für unser Wohlbefinden. Schädliche Bakterien, Giftstoffe und Schlacken, die über die Zunge ausgeschieden werden, sollen durch das Ölziehen aus der Schleimhaut gespült, anschliessend gebunden und ausgespuckt werden. Vor allem das Immunsystem soll durch regelmässiges Ölziehen abwehrfähiger werden, aber auch Regeneration und Stoffwechsel sollen besser arbeiten, wenn der Körper nicht mit dem Abbau von Schadstoffen beschäftigt ist. Und davon profitiere nicht zuletzt die Schönheit.

Wie macht man das?

Den meisten Nutzen erzielt man wenn man es Morgens auf nüchternen Magen vor dem Zähneputzen macht. Du nimmst einen Esslöffel Öl in den Mund und spülst dann von links nach rechts, oben nach unten. Das ganze 8-12 Minuten lang. Nicht erschrecken. Ich dachte Anfangs auch, dass ich das niemals schaffe, aber die Zeit vergeht ganz fix! Und auch wenn du erst mit 2 oder 5 Minuten startest ist das völlig ok. Gewöhn‘ dich erstmal daran und dann steiger die Dauer. Ich suche mir in der Zeit meist meine Klamotten zusammen oder mach Frühstück.

Das Öl soll zum Abschluss nicht in das Waschbecken, sondern ein Taschentuch/Kleenex oder Zewa gespuckt werden und in den Mülleinmer geworfen werden, da sonst Bakterien und Schadstoffe ins Abwasser gelangen. 

Welches Öl?

Ich habe mit Kokosöl angefangen. Das ist vom Geschmack her noch ganz angenehm und wurde oft empfohlen. Mittlerweile bin ich aber auf das Mundziehöl von Oliveda umgestiegen. Das ist geschmacklich sogar noch angenehmer wie ich finde. Außerdem sorgen die ätherischen Lavendelöle noch für etwas extra Entspannung. (Bis zum 03.Oktober kannst du mit dem Code FRANCESCALAVENDEL 7€ sparen :)). Und ich finde die Verpackung sieht mega schön aus!

Was kann das Mundziehöl von Oliveda also?

Ohne viel um den heißen Brei zu reden, denn alle wollen nur ganz kurz und knapp die Vorteile sehen. Hier nun die Benefits:

  • Es bindet alle Schadstoffe, die sich über Nacht im Mundraum angesammelt haben
  • stärkt das Zahnfleisch und die Zähne und verbessert die Mundhygiene
  • Lavendel wirkt ausbalancierend auf Körper, Geist und Seele
  • es kurbelt den Fettstoffwechsel an und senkt den Cholesterinspiegel
  • reguliert Hormone
  • der Teint erstrahlt frisch und feinporiger
  • lässt die Zähne natürlich weiß erstrahlen

Dieser Beitrag enthält Werbung.

 

 

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: